18.10.2020

Hüte aus Aluminiumfolie können einfallende Strahlung je nach Frequenz verstärken oder vermindern (Massachusetts Institute of Technology). Die WHO will nur das Beste fürs Volk (Tedros Adhanom Ghebreyesus). Elvis lebt jetzt in Idaho Falls (Quelle unbekannt). Bundeskanzler Sebastian Kurz will einen weiteren Lockdown verhindern (Rudolf Anschober). Die Erde ist eine Scheibe (Organische Christus-Generation). Der Garten Eden ist in Jackson County, Missouri (Joseph Smith). 1914 hat Jesus Christus die Herrschaft über das Königreich Gottes im Himmel übernommen (Zeugen Jehovas). Wolfgang Amadeus Mozart wurde von den Freimaurern ermordet (Mozart-Verschwörung). Wilmar International produziert nachhaltiges Palmöl (RSPO). Die Wirtschaft wird sich 2021 erholen (Peter Altmaier). Die USA wollen den Weltfrieden (jeder US-Präsident). Am 24. Dezember kommt der Weihnachtsmann (Coca Cola).

Was ist wahr? Was ist frei erfunden? Eine sehr schwierige Frage. Denn wir sind immer von Lügen umgeben. Wenn man es genau betrachtet, ist kaum jemand ehrlich. Eine kleine Notlüge hier, eine da. Osterhase und Christkind für die Kinder. Verschwörungstheorien, Religionen und Regierungen für die Erwachsenen. Alles immer auf den eigenen Vorteil bedacht. Mehr Macht, mehr Geld, mehr Lügen. So wächst der Lügenhaufen unaufhaltsam. Vor allem in Untersuchungskommissionen kann man das sehr schön beobachten. Die liegen ja zur Zeit im Trend. Alles, was irgendwie unrecht sein könnte, wird untersucht. Doch wenn es zu den Aussagen der Politiker und Firmenchefs kommt, dann wissen sie plötzlich nicht mehr, was sie vor 3 Jahren unterschrieben haben. Mit wem etwas besprochen wurde. Ob sie einen Laptop besessen haben. Wo die 15 Millionen sind? Und so weiter. Wenn die Untersuchungskommission dann fertig ist mit ihrer Arbeit, wird uns ein Ergebnis präsentiert. Meist ohne Folgen. Politiker dürfen weiterregieren oder in die Privatwirtschaft wechseln. Und Firmenbosse dürfen weiter in ihrer Branche arbeiten oder in die Politik wechseln. Ein tolles System mit diesen Untersuchungskommissionen. Eine Untersuchungskommission in Österreich beschäftigte sich eine Ewigkeit mit dem „Ibiza-Skandal“. Doch immer wieder tauchten neue Akten auf, andere verschwanden. Die SMS von Kurz an Strache waren plötzlich nicht mehr auffindbar. Dann werden wieder 37 Sekunden neues Bildmaterial gefunden. Gehts noch? Also, ich habe mir noch nie ein Video auf meinem Rechner 100 Mal angesehen und beim 101 Mal 37 Sekunden „Bonusmaterial“ „gefunden“. Das kann nur eine „unabhängige“ Untersuchungskommission. Es ist zum Verzweifeln. Vor allem weil bei so etwas in erster Instanz medial ein riesen Wirbel geschlagen wird, aber dann nichts passiert. Ich finde ja, man sollte für so etwas den Spieß umdrehen. Der Bankdirektor, der die Millionen unterschlagen hat, muss seine Unschuld einwandfrei beweisen. Kann er das nicht, dann schuldig! Einsperren und all seine Besitztümer beschlagnahmen. Auch von seiner Frau und seinen Kindern. Denn sind wir mal ehrlich. Solche Leute sind Soziopathen. Und die gehören weggesperrt. Was aber machen wir mit Ihnen? Richtig, in die Führungsebene bringen. Es ist doch kein Geheimnis, dass ein Großteil der Leute in hohen Führungspositionen Soziopathen sind. Die unterschreiben Gewinn-Maximierungs-Verträge. Wie bitte soll denn der Gewinn maximiert werden? Mit Fair Trade? Ich habe selten so gelacht. Alles Grün!? Alles Fair!? Alles zum Wohl der Mitarbeiter!? Ganz genau. Deshalb hat ja Deutschland nur 2,8 Millionen Arbeitslose (Quelle: https://www.arbeitsagentur.de/news/arbeitsmarkt-2020). Warte einmal einen Moment, jetzt muss ich kurz rechnen, denn im September 2020 haben in Deutschland 4,9 Millionen Menschen Lohnersatzleistungen nach dem SGB III (Arbeitslosengeld bei Arbeitslosigkeit) erhalten (Quelle: https://www.arbeitsagentur.de/datei/arbeitsmarktbericht-september-2020-_ba146655.pdf). Irgendetwas stimmt da nicht. Denn 4,9 ist mehr als 2,8. Zumindest nach meinem Verständnis. Schon wieder wurden wir belogen. Passt auf, es wird noch viel, viel besser. Kommen wir zur Arbeitslosenquote in Deutschland:

Die Arbeitslosenquote gibt an, wie groß der Anteil der Arbeitslosen an allen potenziellen Arbeitnehmern ist, die für den Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Die Rechenformel hierzu lautet wie folgt: (Anzahl der Arbeitslosen / (Anzahl der Arbeitslosen + Anzahl der Erwerbstätigen)) x 100 = Arbeitslosenquote (in Prozent). Eine sich verändernde Arbeitslosenquote ist damit rechnerisch sowohl von der Entwicklung der Anzahl der Arbeitslosen als auch der Anzahl der Erwerbstätigen abhängig.“ (Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1224/umfrage/arbeitslosenquote-in-deutschland-seit-1995/)

Auf dieser Seite wird die Arbeitslosenquote im September mit 5,9% angegeben. Selbst wenn ich nur mit den 2,8 Millionen rechne, geht die Rechnung nicht auf und man kommt auf 6,5%. Wenn man dieses Rechenbeispiel dann mit den 4,9 Millionen macht, wird es ganz finster und man kommt auf 9,9%. Na, klingelt es schon, liebe deutsche Kollegen? Jetzt rechnen wir noch die dazu, die keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben, weil sie jahrelang für deutsche Konzerne im Ausland gearbeitet haben, nicht regulär angemeldet waren und nun entlassen wurden. Und Schwupps, haben wir die 10% Hürde geknackt. Aber hey, Peter Altmaier sagt, es geht wieder bergauf mit der Wirtschaft. Na, wenn das so ist, dann werde ich mir jetzt einen Aluminiumhut basteln (https://praxistipps.focus.de/aluhut-selber-basteln-so-klappts_58535), 25$ an die WHO spenden (https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/donate) und Joseph Smith (https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_Smith) verehren. Was soll denn dann noch schief gehen? HOOPONOOPONO.